NACHRICHTEN

Nachrichten-Suche
 
Ergebnisse pro Seite

25.05.2022: Saisonfinale der Bundesligen Snooker

1. Bundesliga - Furioser Showdown am letzten Spieltag

Packendes Saisonfinale in der 1. Bundesliga zwischen dem Tabellenführer TSG Heilbronn und dem direkten Verfolger SC Mayen-Koblenz. 

Die Rheinland-Pfälzer traten in ihrer besten Besetzung mit Doherty, Bond, Lichtenberg und Kleckers an und - mussten unbedingt gewinnen.
Nur mit einem Koblenzer Sieg war Heilbronn die Meisterschaft noch zu nehmen. Aber auch die zwischenzeitliche 3:1-Führung der Koblenzer konnte das Team der TSG nicht schocken. In der Besetzung Alkojah, Ursenbacher, Schnabel und Wienold erspielte sich die TSG Heilbronn das hart erkämpfte Unentschieden und sicherte sich verdient aber äußerst knapp auf die letzte PINK die Meisterschaft. 

Mit der DJK Offenburg und dem BC 1891 Stuttgart haben zwei weitere Bundesligisten aus Baden-Württemberg am Spielbetrieb der 1. Liga teilgenommen. Während Stuttgart sich einen gesicherten Platz im Mittelfeld erspielen konnte, heißt es für die DJK Offenburg nach einem harten Jahr in Liga 1 wieder den Weg in die 2. Liga Süd anzutreten.

2. Bundesliga Süd: Alle auf der Zielgeraden - Nichts ist entschieden!

In der zweiten Bundesliga Süd war das Saisonfinale kaum weniger aufregend. Vor dem letzten Doppelspieltag trennten Platz sechs und Platz eins gerademal 6 Punkte – somit für viele Mannschaften alle Möglichkeiten offen, nach oben wie nach unten. 
Schlussendlich belohnte sich der SC 147 Karlsruhe nach einer spannenden Saison mit der Meisterschaft in der 2. Liga Süd, dicht gefolgt von der TSG Heilbronn II auf Platz 2. 

Wir gratulieren herzlich den Mannschaften aus Heilbronn und Karlsruhe zu ihren Meisterschaften und freuen uns mit allen unseren Vereinen im DBU-Spielbetrieb über die großen und die kleinen Erfolge. 

Qualität ist keine Selbstverständlichkeit

Großes Engagement der Vereine aber auch die Leistungsbereitschaft der Sportlerinnen und Sportler bilden die Basis für Eure Erfolge. 

Ausblick

Mit Heilbronn, Stuttgart und Karlsruhe in der 1. Bundesliga sowie Heilbronn und Offenburg in der 2. Liga Süd, sind auch in der kommenden Saison wieder mindestens fünf Mannschaften aus Baden-Württemberg im Bundesspielbetrieb vertreten. 

Ob noch mehr Mannschaften aus Baden-Württemberg am DBU-Spielbetrieb teilnehmen werden, dass liegt nun in der Hand der Oberliga-Teams des SC 147 Karlsruhe und des BV Villingen-Schwenningen. 
Die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga ist jedes Jahr für alle teilnehmenden Mannschaften eine große sportliche Herausforderung und letztlich qualifizieren sich nur die besten vier der sechzehn Mannschaften für den Aufstieg in die zweite Bundesliga Nord und Süd. 

Wir wünschen den beiden Mannschaften gutes Gelingen und in den wichtigen Situationen auch das nötige Quäntchen Glück. 

Für den Sportausschuss Snooker
Hans-Joachim Benninger
Landessportwart Snooker