NACHRICHTEN

Nachrichten-Suche
 
Ergebnisse pro Seite

8 Nachrichten gefunden

   Seite 1 von 2   

22.11.2022: Pool-WM: Silber und Bronze für Nachwuchs, Filler Neunter

Bild: Pool-WM: Silber und Bronze für Nachwuchs, Filler Neunter

Der deutsche Nachwuchs hat die Predator 9-Ball Weltmeisterschaften der Junioren in Puerto Rico mit einem sensationellen Ergebnis abgeschlossen.
Wie berichtet, standen sowohl Yuma Dörner als auch Dennis Laszkowski im Halbfinale der U19. In diesem setzte sich der Berliner Dörner in einem großartig gespielten Satz mit 11:1 durch. Parallel geriet Laszkowski in seinem Match gegen den Polen Szymon Kural mit 2:5 in Rückstand, kämpfte sich aber immer wieder heran. Bei 9:9 war letztlich der Ausgleich geschafft, doch hinten raus war dann wieder Kural einen Tick stärker und zog ins Finale ein.


Weiter zum Haupttext...
Quelle: https://billard-union.net

05.11.2022: Snooker-WM: Umut Dikme startet heute ins Turnier

Bild: Snooker-WM: Umut Dikme startet heute ins Turnier

Ab dem heutigen Samstag finden bis zum kommenden Freitag im türkischen Antalya die diesjährigen Snooker Amateur-Weltmeisterschaften statt. Mit dabei ist auch der World Games-Fünftplatzierte Umut Dikme, der vor Ort die deutschen Farben vertreten wird.

Der Stuttgarter trifft in seiner Vorrundengruppe auf Kritsanut Lertsattayathorn (Thailand), Eden Sharav (Israel) und Filips Kanins (Lettland). Los geht’s heute um 16:00 Uhr gegen den Israeli Sharav.

Alle Informationen zum Turnier finden sich unter www.ibsf.info. Ein Livescore sowie zwei Livestreams findet man unter www.esnooker.pl.


Bild: DBU / TOUCH




Weiter zum Haupttext...
Quelle: https://billard-union.net

11.10.2022: Stolka Doppel-Europameister, Heidorn und Kamuf holen Bronze

Bild: Stolka Doppel-Europameister, Heidorn und Kamuf holen Bronze

Zweite Disziplin – zweiter Titel. So lautet die Bilanz des Harald Stolka bei den gerade laufenden Pool-Billard Europameisterschaften der Ladies und Senioren. Bei den kontinentalen Wettkämpfen im slowenischen Lasko holte sich der Münchner nach seinem Sieg im 14/1-endlos auch die Krone im 10-Ball.

Im Finale gegen den Portugiesen Jorge Tinoco war Stolka zu Beginn erst einmal mit 0:2 in Rückstand, doch dann wendete sich das Blatt. Nach 3:2-Führung für den Deutschen nahm sein Widersacher ein Time-Out, doch das half ihm unter dem Strich wenig. Stolka erhöhte sogleich auf 4:2 und 6:3, ehe bei 6:4 dann das letzte Rack gespielt wurde. 

Weiter zum Haupttext...
Quelle: https://billard-union.net

06.10.2022: EM Ladies & Senioren: Deutschland mit elf Sportler/innen dabei

Bild: EM Ladies & Senioren: Deutschland mit elf Sportler/innen dabei

Kurz nach Beendigung der Dynamic und Predator Euro Tour im slowenischen Lasko steht ab Samstag an gleicher Stelle das nächste Pool-Billard-Highlight an. An insgesamt acht Turniertagen messen sich bei den Europameisterschaften die besten Ladies und Senioren in acht Wettbewerben.

Natürlich entsendet auch die Deutsche Billard-Union Sportlerinnen und Sportler. Das Ladies-Quartett wird angeführt von den international erfahrenen Susanne Wessel und Karin Michl, während die dreifache Deutsche Meisterin Birgit Heidorn sowie Sigrid Glatz quasi Neuland betreten.

Weiter zum Haupttext...
Quelle: https://billard-union.net

29.10.2021: Deutsche Jugendmeisterschaft 2021 - Team Baden-Württemberg erneut erfolgreich

Bild: Deutsche Jugendmeisterschaft 2021 - Team Baden-Württemberg erneut erfolgreich
Team Baden-Württemberg

Die Deutschen Jugendmeisterschaften 2021 in Bad Wildungen fanden vom 21.10.-28.10.2021 in der Wandelhalle Bad Wildungen statt. Die Jugenddelegation unseres Verbands reiste leider aufgrund der coronabedingten Terminsverschiebung von Ostern in den Herbst nur mit einer kleineren Gruppe wie gewohnt an.

Das Team bestand aus Dennis Laszkowski (BBV Mannheim), Johanna Indlekofer (BC Dreiländereck), Max Löhle (PBC Bad Saulgau), Michael Matschewsky (PBC Freudenstadt), Hermann Hoyh (PBC Filderstadt), Fabian Snijder (Mannheimer BF), Moritz Schiehle (SC 147 Karlsruhe), Ricardo Lippold (TSG Heilbronn) und Luis Chacon (TSG Heilbronn). 

Gleich am ersten Tag der Wettbewerbe konnten unsere Youngsters zeigen was sie können. Dennis spiele im Wettbewerb 14/1 endlos nach einer erstrunden Niederlage eine 54er und 60er Serie und hatte sich damit den altersklassenübergreifende Höchstserie gesichert. Mit einer überzeugenden Leistung wurde er am Folgetag erneut Deutscher Meister im 14/1e wo er im Finale Finn Böge vom BC Break Lübeck mit 60:20 bezwang und verteidigte damit seinen Titel aus dem Jahr 2019. 

Unser jüngster Teilnehmer Moritz konnte ebenfalls mit überzeugender Leistung in der Gruppenphase als Gruppenerster ins Viertelfinale einziehen wo er sich leider Paul-Jonas Engele vom SC 147 Essen geschlagen geben musste. Für seine erste Deutsche Meisterschaft ist aber der 5. Platz ein beachtlicher Erfolg! 

Im Wettbewerb 10-Ball konnte Dennis erneut seine Favoritenrolle bestätigen und wurde ohne Satzverlust ebenfalls Deutscher Meister und verteidigte auch hier seinen Titel aus dem Jahr 2019. 

Johanna Indlekofer startete mit dem 10-Ball Wettbewerb ins Turnier und konnte hier auch ihre Klasse zeigen. Sie musste sich erst im Viertelfinale gegen die Deutsche Meisterin im 14/1e Natalia Gabriel vom BC Wiesbaden 2000 e. V. geschlagen geben. 

Michael Matschewsky erwische einen deutlich besseren Start in den 10-Ball Wettbewerb und konnte sich über die Gewinnerrunde bis ins Finale kämpfen wo er sich nur einem stark aufspielenden und späteren 4-fachen Deutschen Meister Yuma Döner vom 1. PBC Wedding geschlagen geben musste. 

Im Wettbewerb 8-Ball schlug dann die Stunde von Johanna Indlekofer. Nach der anfänglichen Nervosität im 10-Ball erkämpfte sie sich den Weg ins Viertelfinale nach einer Vorrundenniederlage gegen die spätere Deutsche Meisterin im 9-Ball Vivien Heine (BC Osterode). Ab der KO-Phase lies sie nichts mehr anbrennen und hat mit sehr starken Partien und lediglich 4 verlorenen einzelnen Spielen den Titel Deutsche Meisterin sichern! Erwähnenswert ist hier noch, dass sie im Viertelfinale, Halbfinale und Finale alle anderen 3 Deutschen Meisterinnen aus diesem Jahr deutlich geschlagen hat! 

Im Snooker U18 starteten unsere Teilnehmer Luis Chacon und Ricardo Lippold leider nicht so, wie sie sich das erhofft hatten. Unsere beiden Teilnehmer gaben leider alle ihre Partien ab und mussten so leider vorzeitig und ohne Treppchenplatz die Heimreise antreten. 

Im letzten Wettbewerb 9-Ball der DJM ging Hermann Hoyh als Titelverteidiger ins Rennen und zeigte hier, warum er zurecht als Favorit ins Rennen ging. Ohne Satzverlust aber mit knappen Partien gegen start aufspielende Gegner verteidigte auch er seinen Titel aus dem Jahr 2019 und wurde Deutscher Meister! Er besiegte hier im Finale Fynn Engel von PBC The Gamblers mit 7:5. 

Für Max Löhle und Fabian Snijder hat es leider trotz guter Partien und dem fehlenden quäntchen Glück nicht für einen Treppchenplatz gereicht. 

Trotz der besonderen Umstände durch die Corona-Pandemie und deren Einschränkungen können wir sehr stolz auf unsere Teilnehmer sein! Alle haben wie immer ihr Bestes gegeben und gezeigt, dass die Jugend aus Baden-Württemberg erneut zu den Besten in Deutschland gehört! 

Ich möchte mich hier noch bei den Betreuern Hendrik Snijder und Simone Künzl bedanken, die Tatkräftig die Kids Betreut haben. 

Die Bilder der DJM sind auf der Seite der Touch www.billard1.net zu finden. 

Weiter wünscht die Billardjugend unseren erwachsenen Teilnehmern bei der Deutschen Meisterschaft die vom 29.10.-07.10. an selber Stelle stattfinden alles Gute und Gut Stoß! 


Stefan Künzl
Vorsitzender der Billardjugend

Foto: Touch www.billard1.net

 

8 Nachrichten gefunden

   Seite 1 von 2   

22.11.2022: Pool-WM: Silber und Bronze für Nachwuchs, Filler Neunter

Der deutsche Nachwuchs hat die Predator 9-Ball Weltmeisterschaften der Junioren in Puerto Rico mit einem sensationellen Ergebnis abgeschlossen.
Wie berichtet, standen sowohl Yuma Dörner als auch Dennis Laszkowski im Halbfinale der U19. In diesem setzte sich der Berliner Dörner in einem großartig gespielten Satz mit 11:1 durch. Parallel geriet Laszkowski in seinem Match gegen den Polen Szymon Kural mit 2:5 in Rückstand, kämpfte sich aber immer wieder heran. Bei 9:9 war letztlich der Ausgleich geschafft, doch hinten raus war dann wieder Kural einen Tick stärker und zog ins Finale ein.


Weiter zum Haupttext...
Quelle: https://billard-union.net